barbers wird 25 – oder die Silberhochzeit des Jahres!

Heute vor 25 Jahren, am 26. August 1994 haben wir in der Pforzheimer Nordstadt unsere Geschäftspartnerschaft und Selbstständigkeit begonnen und unseren ersten Salon barber54 eröffnet. Man könnte sagen, es handelte sich damals um den Ur-Barber.


Die Abbildungen zeigen die letzte noch erhaltene Einladungskarte zur Eröffnungsfeier.

Der Bezeichnung barber, oder barbershop wurde zu dieser Zeit ausschließlich im englischsprachigen Sprachraum für reine Herrenfriseure verwendet und war in Deutschland weitestgehend unbekannt. In den 90er Jahren war es in der Friseurszene eher Hip neue Salons mit Kunstnamen oder Umdichtungen von Wörtern aus dem fachsprachlichen Jargon zu benennen, wie zum Beispiel Haarlekin, Abschnitt, CHAARisma, Kopfjäger, Lockenschmiede, um nur einige Kuriositäten der Sprachdichtungskunst zu nennen.

Stephan hatte von einem alten Friseur in Bretten dessen Friseureinrichtung aus den 30er Jahren abgekauft, die tatsächlich an die barbershops in Amerika anknüpfte. Kombiniert mit viel Purismus und liebevollen Details wurde daraus ein für die damalige Zeit neuartiges Salonkonzept, dem Namen wurde noch die Hausnummer angehängt und es entstand eine schlichte und ausdrucksstarke Namensgebung, die sowohl dem ausgeübten Handwerk, wie der Adresse gerecht wurde.

barber54 in den 90ern in der Hohenzollernstraße – im Hintergrund die schöne alte barbershop Einrichtung

Unser Ziel bei der Eröffnung damals war es viel Spaß zu haben, niemals auszubilden und auf Angestellte zu verzichten. Rückblickend muß man sagen, dass wir heute froh sind nur dem ersten unserer Ziele treu geblieben zu sein.

Andreas und Stephan zur Eröffnung 1994
Das Corporate Design von barber54 mit Maskottchen barberella, einer androgynen, glatzköpfigen, coolen und zugleich sympathischen Illustration in Verbindung mit coolen Sprüchen haben wir gemeinsam mit Ulrich Paschen entworfen.
Pressetext zur barber54 Eröffnung im Jahr 1994

17 Jahre später wechselten wir von unserem kleinen barber54 Salon in der Pforzheimer Nordstadt schließlich in die Innenstadt. Nach langen Verhandlungen wurde unser Traum wahr und wir eröffneten im April 2011 auf 250qm Fläche im historischen Pforzheimer Melanchthonhaus unseren neuen Aveda Life Style Salon & Spa barbers. Die Hausnummer war eine andere und die „6“ klang im Gegensatz zur „54“ mehr obszön als lässig. Schließlich beschränkten wir uns auf die Mehrzahl des barber, es sollten ja in der neuen, größeren Location auch mehrere Barber(inas) arbeiten.

the big change 2011

Erst ein bis zwei Jahre später mit dem Aufkommen des jüngsten Vollbart-Modetrends bei Männern im Jahr 2012 und dem neuen Branchentrend, wieder reine Herrenfriseursalons zu eröffnen, wurde der Name barbershop im deutschsprachigen plötzlich zu einem allgemein gültigen Titel.

Wie auch immer, barber54 und nun barbers ist und bleibt das Original!

Zufällig mitgehörtes Gespräch von unbekannte Passanten, die ihre Freude auf unseren Salon aufmerksam machten 😉

25 Jahre Freundschaft und erfolgreiche Geschäftspartner: Stephan Hochstein und Andreas W. Klug

„Wir danken von ganzem Herzen allen lieben und langjährigen Kunden und Kundinnen, sowie unseren Klasse-Mitarbeitern/innen, Familien und Freunden, ohne deren Unterstützung und Treue diese wundervolle Reise niemals möglich gewesen wäre und wünschen uns zugleich auch in Zukunft mit der gleichen Leichtigkeit, Freude und Leidenschaft diese Partnerschaft und unser Unternehmen weiterführen zu können!“

Andreas W. Klug & Stephan Hochstein

Es fiel mir nicht einfach diesen kleinen Rückblick auf die Eckpunkte zu beschränken, beim Stöbern in alten Alben, Kisten und Festplatten bin ich wieder über unzählige Events, Haarschauen, Partys, Veranstaltungen, Reisen, Projekte und Dinge gestolpert, die wir in den vergangenen 25 Jahren erlebt und angestoßen und zum Teil wieder verworfen haben, dass es für ein ganzes Buch gereicht hätte… vielleicht ein andere mal!

Andreas W. Klug beim Zusammenstellen dieses Eintrags

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.